Schoelkensdyck

Die Gänseblümchen – Kita Schoelkensdyck wird als Übergangslösung in Wachtendonk ansässig sein. Vorerst wird die Kita sich am Rande des historischen Ortskerns von Wachtendonk befinden, in einem nach den aktuellen Standards umgebauten Schulgebäude. Der Bau der Kindertagesstätte in Wankum ist zum jetzigen Zeitpunkt in der finalen Planung. Sobald alle Anträge bewilligt sind, startet der Neubau am Rochusweg in Wankum.

Unser Ansatz

Das Kindergartenbildungsgesetz (KiBiz) gibt die pädagogischen Grundsätze für alle Kindertageseinrichtungen in NRW vor. Auf Basis dieser Bildungsgrundsätze setzen wir folgende Schwerpunkte im Alltag um:

Bewegung spüren

Wir vermitteln gezielt Freude an der Bewegung. In bewusst gestalteten Gruppenräumen und im weitläufigen Außengelände gehören Laufen, Toben, Klettern und Entspannen in unseren Alltag, drinnen wie draußen.

Ernährung fühlen

Das Mittagessen wird täglich frisch von einer Köchin im Familienzentrum gekocht. Durch die schnelle Lieferung in speziellen Behältern kommt das Essen frisch und zeitnah bei uns an. Das Frühstück, Mittagessen und Snacks werden auf Basis der AID-Ernährungspyramide aus regionalen und saisonalen Zutaten aufeinander abgestimmt und abwechslungsreich zubereitet.

Natur leben

In unserem sinnlich anregend gestalteten Außengelände findet man eine lebendige Erlebniswelt, in der die Fantasie der Kinder ständig neu angeregt wird. Das durch eine Garten- und Landschaftsarchitektin angelegte, immerwährende Forschungsgebiet bietet den Kindern viele Ecken und Nischen und lässt sie so die Natur ganzheitlich und ganzjährig erleben.

Aktuelles

Im Folgenden halten wir Sie über den Werdegang und die aktuellen Geschehnisse in der Kita auf dem Laufenden

23.11.2020

Am Montag konnte es endlich mit unserer zweiten Kita losgehen.
Im (vorläufigen) Übergang, in der ehemaligen Hausmeisterwohnung werden nun 17 Kinder begrüßt. Das Berliner Eingewöhnungsmodell wird, unter Berücksichtigung aller Hygienemaßnahmen, in Kleingruppen umgesetzt.

Seit dieser Woche sind wir in der „Hausmeisterwohnung“ fleißig und bereiten alles für den Kita Start vor. Am Mittwoch Abend hatten wir die Möglichkeit, schon einige Kinder und deren Familien beim Überreichen der Martinstüte kurz kennenzulernen. Unsere Freude auf den Start ist riesig, bis uns heute Morgen dann eine Nachricht der Gemeinde ereilte, die uns sehr betrübt. Der geplante Kita-Start verzögert sich nochmal um ein paar Tage.


Auszug aus einer E-Mail:

„…leider muss ich Ihnen mitteilen, dass es zu kleinen Verzögerungen in der Baumaßnahme kommt.

Die Genehmigung der Nutzungsänderung ist uns vom Kreis Kleve am 28.10.2020 zugestellt worden. Im Anschluss daran haben wir direkt die erforderlichen Maßnahmen beauftragt, die teilweise schon durchgeführt wurden und damit erledigt sind. Unter anderem hat das Gäste-WC nun auch mit Hilfe eines Untertischgerätes warmes Wasser. In der Küche befindet sich ein separates Hygienebecken, ebenfalls mit warmen Wasser.
Bzgl. des Brandschutzes sind nun funkvernetzte Rauchmelder in allen Räumen vorhanden und die Flucht- und Rettungswege sind durch entsprechende Piktogramme gekennzeichnet….

…Zudem muss der zweite Fluchtweg in Form einer Gerüsttreppe vom Balkon der Wohnung noch hergestellt werden. Die Treppe wird entsprechend der vorgegebenen Höhen und Brüstungen hergestellt und anschließend angebaut… Ohne einen zweiten Fluchtweg ist die Hausmeisterwohnung als Kindertageseinrichtung in gar keinem Fall nutzbar….

…Erst nach erfolgter Abnahme durch den Kreis Kleve darf die Kindertageseinrichtung starten….

29.10.2020

Seit langer Zeit fiebern wir mit Euch dem Start der neuen Kita entgegen. Aktuell befinden wir uns in den Entzügen, was die Planung des Übergangs in die Hausmeisterwohnung angeht.

Die Genehmigung der Nutzungsänderung durch den Kreis Kleve wurde uns gestern per Post zugestellt. Ein großer Schritt ist getan, endlich geht es los.

Um mit den Kindern die Eingewöhnung zu starten, müssen noch ein paar Richtlinien und Vorgaben erfüllt werden. Wir hoffen, dass die jeweiligen Ämter und Firmen zügig die nötigen Änderungen vornehmen.

Wir streben einen stufenweisen Start ab 09. November an. Sollte sich der Ablauf verzögern starten wir zum 16. November

26.08.2020

Am gestrigen Dienstag, wurde vom Baustart in der RP berichtet.

Bezüglich der hoffentlich bald vorübergehend nutzbaren ehemaligen „Hausmeisterwohnung“ findet am Donnerstagvormittag (27.08.20) eine Begehung mit einem Sachverständigen statt.

Um allen Familien schnellstmöglich einen Betreuungsplatz bieten zu können, lassen wir nichts unversucht. Eine Möglichkeit bietet dafür die ehemalige Hausmeisterwohnung am Schhulgebäude.
Nach Erfüllung einiger Vorgaben und mit einem kleineren Betreuungssetting könnte diese Möglichkeit bereits zum 01.10 in Kraft treten.
Der LVR und das zuständige Gesundheitsamt halten diese Variante für durchaus umsetzbar. So könnten die Kinder direkt das umbeuate Außengelände nutzen.

Am vergangenen Samstag haben wir gemeinsam enorm viel geleistet. Aus einer Baustelle wurde im Laufe eines Tages ein Kita-Außengelände, dem man schon jetzt ansehen kann, dass dort ein kleines „Kinderparadies“ entsteht. Trotz der extremen Temperaturen haben viele von Euch, aber auch unser wunderbares ErzieherInnen-Team und unsere großartige Architektin Jenny Humrich „durchgehalten“. Ich glaube, trotz der Hitze kam viel Freude am gemeinsamen Arbeiten auf. Und Aktionen wie diese sind zudem eine wundervolle Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu einer „Gemeinschaft“ zu werden.

Aufgrund von nciht abgeschlossenen Umbaumaßnahmen kann unsere Übergangskita leider nciht wie von uns gewünscht zum 01.08 an den Start gehen.
Vier Famlien, welche einen dringenden Betreuungsbedarf haben konnten wir bereits eine Übergangszeit im Familienzentrum ermöglichen.
Wir hoffen zeitnah auf eine Lösung…

Nach erfolgreichem Antrag auf „Nutzungsänderung“ des Schulgebäudes kann nach EIngang der Baugenehmigung nun der Umbau starten.
Die Kita soll auch nach Fertigstellung der neuen Kita in Wankum weiter für künftige Wachtendonker Kinder genutzt werden. Die „Lehrküche“ der Schule wird von Kita und Schule zunächst gemeinsam genutzt. Der Realschulverein soll beim Umzug des „Werkraumes“ in einen anderen Raum des Schulgebäudes unterstützt werden.

Das Außengelände der neuen Gänseblüchen Kita wird ebenso von der Landschaftsarchitektin Jenny Humrich geplant. Das Konzept von „Natur leben“ wird auch hier umgesetzt und Eltern und Kinder werden ganzheitlich einbezogen

Die Übergangskita wird in der Zeit bis zur Fertigstellung der neuen Kita in Wankum unter der Leitung von Annette Heesen -der gleichen Leiterin wie die Kita an der Berliner Str.- stehen.
Unterstützt wird sie von J. Rütten, U. Mülders und U. Aman. Gemeinsam mit neu eingestellten Pädagogen werden sie das Konzept des Familienzentrums transparent umsetzen können.

Der Architekt legt erste Pläne zum Umbau des Schulgebäudes vor. Die Pläne werden nun im einzlnen überarbeitet

Ein Neubau braucht Zeit

Nachdem der Standort für die Kita in Wankum festgelegt wurde, war klar, dass eine Kita nicht zum 01.08.20 dort eröffnet werden kann.
Also musste eine Übergangslösung her.
Im Gemeinderat wurde die nachhaltigste Lösung für eine Übergangs-Kita beschlossen.
Das Gebäude der Schule am Schoelkensdyck wird nach erfolgreichem Umbau durch die Gemeinde an den Verein „Gänseblümchen e.V“ vermietet. Sodass dieser den Kitabetrieb bis zur Fertigstellung des Neubaus in Wankum dort aufnehmen kann.

Seit Beginn des Jahres 2019 war wieder ersichtlich, dass in Wachtendonk und Wankum ab dem  Kindergartenjahr 2020/2021 nicht genügend Kita-Plätze zur Verfügung stehen würden.
Das Jugendamt des Kreises Kleve trat an den Vorstand unserer Elterninitiative mit der Frage heran, ob das Interesse bestünde eine weitere Kita im Ortsteil Wankum zu eröffnen.

Mit dem Hintergrund, dass unsere Kita sich im Laufe der Jahre zu einer guten, transparenten Einrichtung mit einem sehr guten, partnerschaftlichen Verhältnis zwischen Vorstand, Kollegen und Eltern entwickelt hatte. Wurde nicht nur das pädagogische Team sondern auch der Elternrat in diese Entscheidung mit einbezogen.

Einstimmig wurde von allen Gremien entschieden, dass dieser Schritt eine gute Möglichkeit ist unser Konzept zu verbreiten und den Familien in Wankum die Wahl zwischen zwei Trägern bei ihrer Kitasuche zu bieten.  

Mit dieser Absicht wurde eine Erklärung an den Kreis Kleve verschriftlich und seitdem ist die Planung der zweiten Kita im vollen Gang.

Team

Unser Team besteht aus pädagogischen Fachkräften, welche regelmäßig durch Praktikanten unterstützt werden. Das Team am Schoelkensdyck besteht aus „alten Hasen“ die bereits im Familienzentrum gearbeitet haben und neu eingestellten Mitarbeitern.